Wenn die Wahrheit stirbt

„Ich muss jetzt gehen“, sagt die Wahrheit mit einem letzten Blick auf die Hoffnung und wendet sich zur Tür. Die Hoffnung hat Tränen in den Augen. „Nein, bitte bleib doch noch ein bisschen“, fleht sie. „Es hat keinen Zweck.“ Die Wahrheit hebt resigniert die Schultern. „Meine Zeit ist um, es ist vorbei. Du weißt doch, dass ich im Krieg als erste sterbe und du als letzte.“

Bild: Gerd Altmann (Pixabay)

Die Hoffnung schaut zum Fenster hinaus. Nebel liegt über dem jungen Morgen, gemischt mit dem Rauch der Raketen, die schon vor Sonnenaufgang in die Straßen und Häuser ringsum eingeschlagen sind. „Bitte“, versucht sie es ein letztes Mal mit erstickter Stimme. Die Wahrheit macht einen Schritt auf sie zu. „Hoffnung“, sagt sie entschlossen, „du musst durchhalten bis zum Schluss“. Man sieht ihr an, dass sie schwankt zwischen dem Verlangen, selbst noch vor Ort zu bleiben, die Fakten einzuordnen und die Lüge zu bekämpfen und der Erleichterung, jetzt gehen zu dürfen. Sie will raus aus dieser Hölle, wo sie von Anfang an kaum eine Chance hatte.

Die Hoffnung schweigt. „Wenn du gehst, dann ist es vorbei“, resümiert die Wahrheit das Unumstößliche. Die Hoffnung seufzt. „Ich weiß.“ Die Wahrheit wendet sich zum Gehen und hebt die Hand zum Abschied. „Mach’s gut, lass dich nicht unterkriegen. Wir sehen uns bald wieder.“ Die Hoffnung schaut sie an. „Ich weiß“, sagt sie noch einmal, bevor die Wahrheit die Tür hinter sich zuzieht und auf die Straße tritt, wo in diesem Moment eine Granate ihr tödliches Werk vollendet. Die Wahrheit wird verschluckt und verschwindet in Nebel und Rauch. Die Hoffnung richtet sich auf, entfaltet ihre volle Größe, atmet tief ein und macht sich bereit. „Solange ich da bin“, sagt sie laut, „ist es nicht vorbei!“ Der Nebel verfliegt, der Rauch legt sich. Für einen kurzen Augenblick fühlt es sich an wie Frieden.

Autor: Textberaterin

Silke Wiegand. Online-Redakteurin B.A., Expertin und Beraterin für Online-Kommunikation, Content-Marketing und suchmaschinenoptimiertes Texten. Lehrbeauftragte an der TH Köln (Content-Strategy, PR- und Corporate-Media-Redaktion). Schöne Texte für Web und Print: Corporate Blog, Newsletter, Pressemitteilungen, Broschüren, E‐Books, White Paper, Unternehmenspublikationen; Testimonials/Porträts u.v.m.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.